FANDOM


Plesioth Jagdhilfe Materialien

Der riesige Fischwyvern Plesioth wurde im ersten Monster Hunter eingeführt.


Aussehen und Fähigkeiten

Seine Flügel haben sich zu großen Flossen weiterentwickelt, weshalb er nicht mehr fliegen kann. Mit der Zeit hat sich der Plesioth perfekt an das Wasserleben und das Jagen unter Wasser angepasst. Der Plesioth ist ein meisterhafter Schwimmer und durch seine Größe und Aggressivität gefürchtet, vor allem im Unterwasserkampf. Als "Meister des großen Sees" oder auch als "Unterwasserterror" bekannt, bewegt sich dieses Monster rasch im Wasser und beherrscht schnelle sowie tödliche Angriffe.

Plesioth nutzt hauptsächlich körperliche Kraft und Wasserstrahlen um anzugreifen, aber er beherrscht auch Angriffe, die Feinde einschläfern. Anfällig ist er gegenüber das Donner- und Feuerelement.

Hat das Monster genug Schaden eingesteckt, erkennt man dies am Humpeln und an den eingeklappten Rückenflosse. Anders ist das in Monster Hunter 3 Ultimate, wo das Einklappen der Rückenflosse eine geringe Ausdauer anzeigt.

Anmerkungen

In MH4/MH4U hat man die Möglichkeit, einen Plesioth auf der Sonnwohl-Insel mittels der Wurfmaschine zu fangen. Hier kommt es auf das richtige Timing an. Gelingt dies, erhält man Materialien, woraus man Ausrüstung herstellen kann.

Auftritte


Anmerkungen

  • Es ist möglich einen Plesioth aus dem Wasser zu fischen, bevor er die Jäger bemerkt hat. Dazu benötigt der Angler nur einen Frosch als Köder.
  • Schallbomben können dazu benutzt werden, diesen Pisceswyvern aus dem Wasser zu befördern. Das bringt ihn aber auf der Stelle in den Wutmodus.