Fandom

Monster Hunter News Wiki

Gewehrlanze

611Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Die Gewehrlanze bietet neben Stichen und Blocken (was die Lanze auch kann) auch Schusspatronen, die abgeschossen Explosionsschaden anrichten. Die Reichweite der Schüsse richtet sich nach dem Typ der Gewehrlanze (Normal, Lang und Streu). Bei jedem Schuss verliert die Gewehrlanze an Schärfe, deshalb sollte man immer Wetzsteine mit sich tragen. Die Gewehrlanze kann auch wie eine normale Lanze benutzt werden. In diesem Fall verursacht sie Pierce-Schaden. Durch das große Schild hat die Gewehrlanze eine hervorragende Blockfähigkeit, büßt aber damit auch Geschwindigkeit ein. MHP3rd Gunlance.png

SchusstypenBearbeiten

Eine Gewehrlanze besitzt einen dieser drei Schusstypen:

Der Normalschusstyp bietet Schüsse mit kleinem Radius, der somit wenige Körperteile eines Monsters trifft. Dafür kann eine Gewehrlanze mit diesem Typ mit 5 Patronen geladen werden. Beim Normalschuss sind Einzelschüsse schwach, Magazinentladung sehr stark und das Wyvernfeuer mittelmäßig in der Angriffskraft.

Der Langschusstyp hat eine längere Reichweite in die Richtung, in der geschossen wird. Damit kann der Jäger schwer erreichbare Stellen leichter Schaden zufügen. Diese Art von Gewehrlanze kann mit 3 Patronen geladen werden. Beim Langschuss sind alle Schussfunktionen ausgeglichen in der Angriffskraft.

Der Streuschusstyp schießt mit einem großen Radius, der somit viele Körperteile eines Monsters trifft. Da dieser Schusstyp den meisten Schaden verursachen kann, hat eine Gewehrlanze mit diesem Typ nur 2 Patronenladungen. Das Wyvernfeuer ist schwach, Magazinentladung mittelmäßig und Einzelschüsse sind stark in der Angriffskraft.

Zu diesen Schüssen hat die Gewehrlanze noch eine Art Spezialangriff: das Wyvernfeuer. Das Wyvernfeuer ist ein extrem starker Schuss. Nachdem er eingesetzt wurde, muss die Gewehrlanze 110 Sekunden abkühlen, bevor Jäger ihn erneut einsetzen kann.

Die Schüsse werden in verschiedene Stufen eingeteilt, von Stufe 1 bis Stufe 5. Die Stufe bestimmt den Schaden, den jeder Schuss zufügt. Der Schaden des Wyvernfeuers wird ebenfalls durch diese Stufe bestimmt. Man muss beachten, dass der Schaden für jede Stufe fix ist und nur erhöht werden kann, wenn mehrere Bereiche eines Monsters getroffen werden. Nach dem Schießen muss man die Gewehrlanze wieder nachladen.

Ab Monster Hunter Portable 3rd (und somit auch in Monster Hunter 3 Ultimate) besitzt die Gewehrlanze neue Fähigkeiten, wie den sogenannten Feuerschub oder "Full Burst", der, durch ein bestimmtes Comboglied hervorgerufen, alle geladenen Schüsse auf einmal abschießt. Ebenfalls neu sind die Fähigkeit, Schüsse aufzuladen, und die Möglichkeit, nach jedem normalen Schuss eine Patrone nachzuladen.

In Monster Hunter 4 Ultimate kann die Waffe sofort nach einem Seiten- oder Rückschritt nachgeladen werden.

Wie bei der Lanze empfiehlt sich die Nutzung der Fähigkeiten "Block+1,2" sowie "Block hoch". Zudem ist "Artillerie" sinnvoll um die Schusskraft zu erhöhen.

Pro und ContraBearbeiten

Vorteile:

  • Das Schild der Gewehrlanze bietet eine sehr gute Blockeigenschaft.
  • Mit dem Wyvernfeuer kann viel Schaden angerichtet werden.
  • Verschiedene Schusstypen bieten verschiedene Möglichkeiten im Kampf.
  • Schüsse fügen Fixschaden zu, das heißt jedes Monster nimmt die gleiche Menge an Schaden.
  • Gewehrlanzen haben oft hohe Element- und Statuseigenschaftswerte, die mit Stichen gut eingesetzt werden können.
  • Viele Monster haben schlechte Verteidigung gegen Pierceschaden.
  • Jäger können auch ohne Bomben großen Schaden mit Schüssen an schlafenden Monstern zufügen.
  • Die Gewehrlanze besitzt eine große Reichweite für eine Nahkampfwaffe.
  • Man kann eine Patrone nachladen, nachdem man einen Schuss abgefeuert hat. (ab MHP3rd)
  • Der Feuerschub kann Monstern viel Schaden zufügen. (ab MHP3rd)

Nachteile:

  • Schießen lässt die Waffe schneller stumpf werden.
  • Man ist in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt.
  • Das Blocken verbraucht Ausdauer.
  • Jäger müssen 110 Sekunden warten, bis man das Wyvernfeuer erneut einsetzen kann.
  • Der Schuss des Wyvernfeuers verzögert sich um etwa 3 Sekunden und besitzt einen starken Rückstoß.

VideosBearbeiten

Video
https://www.youtube.com/watch?v=PcOKIvrWUL0&index=63&list=WL
Titel Gewehrlanze-Tutorial
Quelle: Gaijin Hunter

How to use GL13:23

How to use GL

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki